09.06.10

Holundersirup und schneller Pecankuchen

Holunderblüten gibt es bei uns im Wald in rauhen Massen. So musste ich dieses Jahr auch wieder aus den zarten Blüten ein Gelee herstellen.

20-25 Dolden sammeln.Diese dann gut auschütteln und von kleinem Getier befreien. Alternativ 2h im Waschbecken liegen lassen. 20 Dolden in gut 2-3 l Wasser einweichen, unhandelte Limette und Sternfrucht (Karambola) dazu und 24h ziehen lassen.

Die Dolden am nächsten Morgen entfernen, die Limetten ausdrücken und den entstandenen Sud mit den restlichen Blütenköpfen und der Sternfrucht zum kochen bringen. 2 Pakete Gelierzucker 2:1 dazu, aufkochen lassen (ich habe noch 500g Rohzucker dazugegeben, wegen des malzigen Geschmacks) und in heisse Schraubgläser abfüllen. 5 Minuten auf dem Kopf stehen lassen - fertig.


Anschliessend hab ich noch einen schnellen Pecankuchen gebacken. Es gibt von Mondamin eine Backmischung die sich "Schneller Schokoladenkuchen" nennt. Die Backmischung hab ich bei Rewe gekauft.

Diese in eine Backform, Pecannüsse (hat auch mittlerweile Feinkost Albrecht), mit Rohrzucker bestreuen und 30 Minuten bei 150° im Backofen (siehe Anleitung auf der Mondaminpackung).
Und wer sagt, dass man von warmem Kuchen Bauchweh kriegt - nieeeemals.

Kommentare:

  1. Ich lasse mir heuer zwei Hollunderbuschen in den Garten setzten, damit wir dann irgendwann mal Hollundersaft machen koennen. Ich hoffe die finden hier welche, aber ich glaube schon das es die gibt. Der Kuchen sieht lecker aus.

    AntwortenLöschen
  2. Hmmmm, Holundersirup... den macht meine Mama auch immer :) - lecker!

    glg, Sunsy

    AntwortenLöschen

Hinterlass doch eine kleine Nachricht.

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails